Tel. +43 (1)712 2638

 

UNOV ALEMAN

UNOV
www.unov.org
Organisation Der Vereinten Nationen Und Andere Internationale Organisationen Mit Sitz In Wien, Österreich

Allgemeine Information

Neben New York, Genf und Nairobi ist Wien einer der vier Sitze der Vereinten Nationen. Das Büro der Vereinten Nationen in Wien wurde am 23. Augusat 1979 eingeweiht und dient als Zentrum technischer Aktivitäten der UNO. Die Entscheidung, den Sitz in Wien zu errichten war stark beeinflusst von der Empfehlung des damaligen Generalsekretärs der UNO, Dr. Kurt Waldheim, Österreicher, sowie den günstigen Konditionen, die die österreichische Regierung anbot, wie z.B. den Bau und spätere Erhaltung des Gebäudes, in welchem sie heute untergebracht ist, und die für 99 Jahre zu einem symbolischen Mietpreis von einem Schilling an die Organisation vermietet wird.

Am Sitz in Wien sind ausser dem eigentlichen Büro der Vereinten Nationen, das Büro für Weltraumangelegenheiten (mit dem englischen Kürzel OOSA versehen), das Büro für Drogenkontrolle und Verbrechensverhütung (Kürzel ODCCP ), die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung (UNIDO); die Atomernergiebehörde (IAEA); die vorbereitende Kommission der Organisation für den Atomversuchssprerrvertrag (OTCPEN) und die Kommission der Vereinten Nationen für Internationales Handelsrecht (CNUDMI)
Untergebracht.

Das Büro der Vereinten Nationen in Wien gibt administrative Unterstützung für Programme, Planung und Verwirklichung von Konferenzen, Dolmetscher- und Sicherheitsdienste. Der Generaldirektor der UNOV vertritt den Generalsekretär in den Beziehungen mit dem Gastland und den diplomatischen Missionen in Wien.

ANDERE INTERNATIONALE ORGANISATION MIT SITZ IN WIEN

Das Büro für Weltraumangelegenheiten (OOSA) wurde im Oktober 1993 von New York nach Wien verlegt. Sein Ziel ist die Förderung der internationalen Zusammenarbeit für die friedliche Nutzung des Weltraumes mittels Studien über Satelitenkommunikationen, Umweltkontrolle und Verhütung von Naturkatastrophen. Ausserdem unterhält es Hilfsprojekte für Entwicklungsländer für die praktische Anwendung der Weltraumtechnik und ist Sitz für Meetings und Konferenzen der Kommission für die friedliche Nutzung des Weltraumes und deren Subkommissionen.

Das Büro für Drogenkontrolle und Verbrechensverhütung (ODCCP) wurde am 1. November 1997 formal in Wien errichtet, mit dem Ziel, die Kapazität der Organisation bei der Behandlung ineinanderübergreifender Themen der Drogenkontrolle, Verbrechensverhütung und des internationalen Terrorismus zu fokussieren.Sein Aufgabenbereich erstreckt sich auf Programm der Vereinten Nationen für die Drogenkontrolle (PNUFID) und dem Internationalen Zentrum für Verbrechensverhütung und Strafgerichtsbarkeit (CIPCJP). Das Zentrum legt besonderes Augenmerk auf die Bekämpfung des transnationalen organisierten Verbrechens, des illegalen Drogenverkehrs und der Schlepper- und Finanzkriminalität (Geldwäsche), sowie Terrorismus.

Die Kommission der Vereinten Nationen für Internationales Handelsrecht (CNUDMI) hat die Harmonisierung und und Aktualisierung der verschiedenen nationalen Gesetzgebungen im Bereich des Handels zur Förderung des internationalen Handels zum Ziel.

VENEZUELA BEI DEN INTERNATIONALEN ORGANISATIONEN IN WIEN

Mit Ausnahme von CNUDMI ist Venezuela Mitglied aller Organisationen und Kommissionen, die am Sitz der Vereinten Nationen in Wien tätig sind. Unser Tätigwerden ist bestimmt von den strategischen Vorgaben des nationalen Plans und den punktuellen Anweisungen des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten in Beratung mit den zuständigen nationalen Organen. Ausserdem agiert das Land in Übereinstimmung mit der regionalen Gruppe Lateinamerikas und der Karibik (GRULAC), innerhalb welcher es Texte für Erklärungen oder gemeinsame Positionen über Themen gemeinsamen Interesses verhandelt, sowie im weiteren Rahmen der Gruppe –77 und China, welche die Entwicklungsländer in der Verteidung ihrer speziellen Agenden in sich vereinigt.